Waltraud und Mariechen reloaded

Eine nicht ganz ernst gemeinte Betrachtung der Geschehnisse rund um die Nürnberg Ice Tigers.

  Startseite
    Nürnberg 90473
    Tigerzahn - klingt komisch, ist aber so.
    Emergency Lockerroom - Die Notaufnahme
    Desperate Diechers - Die Telenovela
    Aus Loge 111
    Kaffeefahrten
    Am Rande der Bande...
  Über...
  Archiv
  Waltraud
  Waltrauds FSJ
  Mariechen
  Abonnieren
 


http://myblog.de/tigers

Gratis bloggen bei
myblog.de





Unterwegs mit der Deutschen Bahn

Vergangenen Sonntag wollten Traudl und ich den Horst besuchen. Als sich das rumgesprochen hatte im Altenheim, wollten nat?rlich alle mit. Also haben wir beschlossen mit dem Zug zu fahren, da wir ja mit unseren Behindertenausweisen umsonst mit der Bahn fahren d?rfen. Die Schaffner haben nicht schlecht gestaunt, als wir Alten den Zug gest?rmt haben - all das junge Gesindel haben wir dann hochkant rausgeschmissen. Da die Fahrt ja etwas l?nger dauerte, haben wir uns dann auch mal ein wenig die Beine vertreten und am Ende des Zuges haben wir doch tats?chlich einen Wagon gefunden, wo sie die gute alte Musik aus unserer Jugend gespielt haben, mei war das sch?i, haben wir geschunkelt... Als wir dann schlie?lich beim Horst waren, stellten wir fest, dass Horst gar net daheim war. Daf?r war in seinem Vorgarten ein Ufo gelandet! Abenteuerlustig wie wir sind, haben wir uns das mal von innen angeschaut - und siehe da unsere Zivis trieben sich da auch rum. Nachdem sie mal so richtig f?r Ordnung gesorgt haben in diesem komischen Ufo und den Au?erirdischen mal gezeigt haben was man so alles mit einer Eisfl?che, Schl?gern, Hartgummischeibe und zwei Toren anstellen kann, beschlossen unsere Zivis tats?chlich lieber mit uns als "Begleitpersonen" umsonst Heim zu fahren, als den Bus zu nehmen. Allerdings wollten uns die Zivis nicht zum Zug schieben und lie?en sich tats?chlich noch zum Zug fahren, w?hrend wir alten gebrechlichen Leute selbst laufen mussten! Skandal?s! Die heutige Jugend vertr?gt auch nichts mehr. Im Zug spielten die Zivis dann verstecken mit uns, aber Traudl und ich sind ja nicht dumm. Nachdem wir ihnen genug Zeit lie?en um sie in dem Glauben zu lassen, dass sie ein gutes Versteck h?tten, machten wir uns auf den Weg und fanden sie sofort im letzten Wagon, vor dem die besonders gebrechlichen Omas und Opas bereits schliefen. Als sie sich dann nochmal am anderen Ende des Zuges bei der sch?nen Musik versteckten, haben wir sie nat?rlich auch gleich gefunden, wir sind ja nicht dumm. Aber das war f?r die Kleinen eine ganz neue Erfahrung dieses Zugfahren... Sowas h?tts ja fr?her nicht gegeben, da sind unsere Jungs immer mit dem Zug unterwegs gewesen, damals brauchte man noch TAGE um zu nem Ausw?rtsspiel zu kommen, das waren N?chte die wir in den Z?gen verbracht haben. Ich hab den Zug genau wiedererkannt, den wir genommen haben, das war der von fr?her, als wir noch jung und knaggich waren - damals war noch die ganze Mannschaft in ein Sechserabteil gequetscht, weil der Verein sich nicht mehr leisten konnte und wir h?bschen M?dels sa?en oben auf den Gep?cknetzen! Das waren noch Zeiten damals...
23.11.05 18:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung