Waltraud und Mariechen reloaded

Eine nicht ganz ernst gemeinte Betrachtung der Geschehnisse rund um die Nürnberg Ice Tigers.

  Startseite
    Nürnberg 90473
    Tigerzahn - klingt komisch, ist aber so.
    Emergency Lockerroom - Die Notaufnahme
    Desperate Diechers - Die Telenovela
    Aus Loge 111
    Kaffeefahrten
    Am Rande der Bande...
  Über...
  Archiv
  Waltraud
  Waltrauds FSJ
  Mariechen
  Abonnieren
 


http://myblog.de/tigers

Gratis bloggen bei
myblog.de





Folge 5

Ein Zeitungsartikel sorgt für Unruhe im Team. Ein Journalist behauptet Spüli kenne Dr. Dimi nur vom gemeinsamen Duschen, was natürlich wieder damit endet, dass Dr. Dimi von allen andern angezickt wird. Spüli hingegen sieht das ganze als Aufforderung, dass er Dr. Dimi näher kennen lernen soll und lädt ihn auf ein Bierchen ein. Anstatt mehr über Dr. Dimi zu erfahren, führt Spülis Redseligkeit nach dem Bier dazu, dass er Dr. Dimi über seine Zweifel und Verwunderung im Bezug auf seine starke Beliebtheit bei den Teamkollegen zutextet. Dr. Dimi rät ihm dazu einfach er selbst zu sein und nicht seine Leistung deswegen runterzuschrauben. Spüli beherzigt das und ist auf einmal wieder in Topform. Auch der Trainer bemerkt das und versucht Spülis wiedererlangten Elan zur Motivation seiner Kollegen einzusetzen: Das Spinning absolviert er oben ohne, was alle Jungs zu Höchstleistungen treibt – alle außer Dr. Carter.

Seit ihn der Düsseldorfer Stadionsprecher als Sahneschnitte betitelt hat schwebt Scotty einen halben Meter über dem Boden. Er spielt mit Spüli zusammen, seine Leistungen werden endlich gewürdigt – es könnte nicht besser sein. Gegen Straubing verwandelt er sogar einen Penalty, was mit dazu führt, dass die Mannschaft wieder auf die Erfolgsspur kommt und ihm ein riesiges Lob vom Trainer einbringt. Einzig die Streitereien mit Colly und Richy machen ihm schwer zu schaffen. Als ihm Spüli auch noch bei jedem Tor sofort als erstes um den Hals fällt und beim Spiel in Ingolstadt sich regelrecht auf ihn stürzt, verkündet ihm Colly, dass er zu Flori zieht, weil er keinen Bock mehr auf Scotty hat. Richy hingegen ist hin und her gerissen, da er einerseits ein schlechtes Gewissen wegen der Intrige gegen Flori hat und andererseits sauer auf Scotty und seinen Höhenflug ist. Seine Wut lässt er in einigen Schüssen aufs Tor aus und trifft sogar zweimal. Allerdings ist er beim Spiel in Ingolstadt so verwirrt, dass er sich für einen Baseballspieler hält… Als Colly wirklich ernst macht und zu Flori zieht, vermisst er Scotty und Richy sehr. Flori schlägt ihm vor ein indianisch-meditatives Seminar vom Chief zu besuchen an dem auch Brownie und Spüli teilnehmen. Colly ist beeindruckt von dem ganzen indianischen Schnickschnack, dass er das leise anschleichen und aus dem Nichts auftauchen, das der Chief ihnen predigt, bis zur Perfektion übt und gekonnt auf dem Eis anwendet. Anderer Nebeneffekt ist, dass Colly sich bewusst wird, dass er mehr für Flori empfindet, als ihm klar war. Beim Feiermarathon in der Deutschlandcup Pause – die halbe Verteidigung hat Geburtstag – kommen sich die beiden näher. Als Scotty und Richy herausfinden, dass was zwischen den beiden läuft, plagt beide die Eifersucht. Scotty glaubt Colly in Floris Arme getrieben zu haben und bekommt beim Badminton nichts auf die Reihe, was seinen Badminton-Partner Brownie ziemlich sauer macht. Beim Spiel gegen Duisburg versagt er sogar bei seiner Paradedisziplin, dem Penaltyschießen. Richy hingegen ist stocksauer. Er legt sich einen feschen Bart zu um die anderen zu beeindrucken und setzt das Gerücht in die Welt, dass Flori die ganze Duisburger Mannschaft gehabt hat. Als sich Colly davon nicht beeindruckt zeigt, versucht Richy ihn mit einem Gewaltschuss zu treffen, aber zerstört damit nur eine Scheibe. Sauer über den erneuten Anschlag auf ihn, spielt Colly erst recht gut und als er sogar ein Tor auf Vorarbeit von Flori macht, fallen sich beide bewusst übertrieben glücklich in die Arme um die anderen zu provozieren.

Michel ist verunsichert – die ganzen Verwirrungen und Enttäuschungen vom letzten Jahr kommen bei ihm wieder hoch, als ihn JF an seinem Geburtstag anruft und rumjammert, dass er immer noch verletzt ist. Stundenlang redet er – eindeutig betrunken – von den guten alten Zeiten und dass dieser verdammte Deutschland Cup jedes Jahr nur für Chaos sorgt. Blöderweise blockiert JF mit seinem Gelaber den ganzen Tag die Telefonleitung und Jame erreicht Michel einfach nicht, was diesen glauben lässt, dass er seinen Geburtstag vergessen hat. Doch das ist noch nicht alles was seine Laune verdirbt: In den letzten Wochen hat Michel immer wieder versucht Savy zu beeindrucken und als er mit einem unglaublichen Schlägertrick wieder dessen Aufmerksamkeit erlangt hat, bekommt er mit, dass ihn der Chief argwöhnisch beobachtet. Hat dieser etwa ein Auge auf Savy geworfen? Außerdem wartet Paddy auf einmal nach dem Aufwärmen auf Savy. Steht er etwa auch auf Savy? Vollkommen abgelenkt von diesen Gedanken macht er beim Spiel gegen Ingolstadt einen ganz dummen Fehler und passt statt auf Greg auf dessen Bruder Brad, der nur noch einnetzen muss. Aus lauter Frust besäuft sich Michel auf der Rückfahrt und schüttet Dr. Dimi und Dr. Carter sein Herz aus. Beim öffentlichen Training hat Michel eine Idee, er will Brownie auf seine Konkurrenz ansetzen und joggt ihm kurzerhand hinterher. Allerdings überlegt er sich die Sache noch mal anders und heult sich in den starken Armen von Brownie aus, der ihm klar macht, dass er nicht so unüberlegte Pläne machen soll. Beim Spiel gegen Duisburg findet er an der Mittellinie seinen alten Kumpel Lukas, der ihm nachträglich zum Geburtstag gratuliert, was Michel gleich dazu verleitet noch mal sein Herz auszuschütten. Da ihm Dr. Dimi mal den Tipp mitgegeben hat, dass Reden immer hilft, ist Lukas nicht sein letztes „Opfer“ an diesem Abend. Doch er sich den Schiri als Kummerkasten aussucht, weist ihn dieser ab, was Michel dazu verleitet ihn mit einem harten Schuss abzuschießen. Doch etwas Positives bringt das Spiel für ihn: Als Spüli ein Tor macht, knuddelt ihn dieser um.

Brownie hat es wieder geschafft sich das Image vom bösen Buben einzuhandeln. Es kommt raus, dass er sich die Spieldauer nur eingehandelt hat um eine Halloweenparty zu feiern! Der Coach ist natürlich stocksauer und lässt ihn das auch spüren mit extra Schichten im Training. Als ihn allerdings der Stadionsprecher auch noch als Chief ankündigt, gräbt der echte Chief das Kriegsbeil aus und macht ihn beim Indianer-Seminar vor den anderen die ganze Zeit fertig. Als Spüli, der einzige der noch zu ihm hält, beim Spiel in Ingolstadt einen Schläger ins Gesicht bekommt will er ihn prompt rächen, überlegt es sich dann aber doch anders um nicht wieder eine Spieldauer zu kassieren. Nun ist auch Spüli ein wenig sauer auf ihn. Beim öffentlichen Training versucht er sich zumindest noch mal bei den Fans einzuschleimen indem er seinen Schläger verschenkt. Aus lauter Frust, dass die anderen nicht mehr mit ihm reden – er war auf keiner der Geburtstagsfeiern eingeladen - geht Brownie danach noch eine Runde joggen und wird von einem frustrierten Michel eingeholt. Nachdem dieser ihm sein Herz ausschüttet, ist Brownie froh, dass wenigstens einer wieder mit ihm spricht. Beim Badminton muss er dann blöderweise mit Scotty ein Team bilden, was an der fehlenden Kommunikation und Scottys Unfähigkeit scheitert. Brownie würde ihn am liebsten erschießen.

Dr. Carter hat eine Mission: Er muss endlich herausfinden was Spülis Geheimnis ist. Er weicht ihm kaum noch von der Seite, er spielt mit ihm in Unterzahle, er bewacht ihn bei der Ehrenrunde, er lässt ihn beim Training nicht mehr aus den Augen – er wird mehr und mehr sein Schatten. Bei der Rückfahrt aus Ingolstadt besäuft er sich gemeinsam mit Dr. Dimi und Michel, weil er einfach nicht weiterkommt – außerdem will er wissen, warum Dr. Dimi mit Spüli einen Trinken war und ob dieser vielleicht etwas herausgefunden hat. Allerdings bekommt er nichts aus Dr. Dimi heraus, da Michel die ganze Zeit am reden ist und ihn so auf unsanfte Art und Weise an seine alten Probleme mit seinen noch vorhandenen Gefühlen für Francois erinnert. Bald sind zwei Spiele gegen Mannheim – der Gedanke an das Wiedersehen mit Francois bringt Dr. Carter nur dazu sich weiter still zu besaufen während Michel weiter am Reden ist. Um Abstand zu gewinnen nutzt Dr. Carter den Feiermarathon um mit einigen seiner Teamkameraden zu flirten und beschließt letztendlich mehr Zeit mit Swany, Flames und Savy zu verbringen, die wenigstens nicht so komplizierte Probleme haben. Als Savy ihn auf einmal beim Spiel gegen Duisburg über Michel auszufragen beginnt, wird Dr. Carter recht pampig und macht sich lieber an den Schiri ran. Als dieser allerdings immer wieder Spüli nachschaut will sich Dr. Carter absichtlich verletzen und schmeißt sich mit der Schulter vorraus in das gegnerische Tor – was ihm zwar Schmerzen, aber keine Verletzung einbringt.

Paddy geht es so richtig gut. Als Spüli zu einer Autogrammstunde mit Brownie soll, frägt er Paddy ob er nicht lieber mit möchte, da er sich mit Brownie gestritten hat. Paddy ist ganz aufgeregt als ihn Spüli dann auch noch zum Essen einlädt. Beim Essen versucht Paddy alles über Spüli herauszufinden, auch die Geschichte mit dem Namen. Da Spüli Paddy sehr sympathisch findet und er jemandem sein Herz ausschütten muss, erzählt er Paddy seine ganze Lebensgeschichte. Paddy ist sehr beeindruckt über das Vertrauen und verspricht Spüli, dass er niemandem ein Sterbenswörtchen von Spülis Geheimnissen verraten wird. Nach dem öffentlichen Training will er Brownie zur Rede stellen, warum er Spüli so enttäuscht hat, doch der ist leider zum Joggen gegangen. Paddy macht sich auf die Suche und kehrt mehrere Male erfolglos zur Halle zurück. Spüli sucht unterdessen seinen Schläger, der auf wundersame Weise verschwunden ist – hat nicht Brownie vorhin einen Schläger verschenkt? Enttäuscht über diese Aktion ruft Spüli abends bei Paddy an und lädt ihn zu sich ein… Für Paddy kommt es aber noch besser: Gegen seinen Ex-Verein darf er ins Tor und als besondere Motivation steht auf der Gegenseite Robert im Tor, der mit ihm um den Titel Rosenheimer des Jahres kämpft. Als er beim Spiel allerdings mitbekommt, dass Spüli mit Michel kuschelt ist er kurz etwas verwirrt, doch im Innersten weiß er, dass Spüli diesen nur ein wenig trösten wollte. Bei der Ehrenrunde sind die beiden wieder ein Herz und eine Seele, was vom Rest des Teams nicht unbemerkt bleibt.

Muss Spüli bald nackt trainieren? Finden die Drillinge je wieder zusammen? Werden sich die Teamkameraden alle Ohropax zulegen? Wird sich Brownie eine Waffe besorgen? Ist das selbstverletzende Verhalten Dr. Carters ein letzter Hilferuf? Hat Spüli in Paddy seine große Liebe gefunden?
22.11.07 19:40
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung